Donnerstag, 7. März 2013

::Braun geht immer

Braun scheint Herrn F. sehr gut zu gefallen. Wir haben hier einen braunen und einen grau-türkisen Anorak. Ratet mal, welcher öfter gewählt wird. Wobei der braune bei richtigen tiefen Temperaturen (so ab -10 Grad) nicht mehr wirklich warm hält
Also was lag näher, als aus den doch reichlichen braunen Stoffbeständen eine Hose zu nähen. Die ist noch sehr reichlich, aber durch  den Gummizug an den Beinen schon jetzt zu tragen. Dass die Kniepatches wirklich genau an den Knien sitzen, ist wohl eher Glück gewesen, denn unfertige Sachen anprobieren mag Herr F. gar nicht.








Ich hatte letztens irgendwo diese genialen Taschen gesehen, die quasi Vorderteil- und Rückenteiltaschen in einem waren, ich habe sie mir einfach freihand gezeichnet. Herr F. findet die Hose so toll, dass er nur schwer zu überreden war, das gute Stück doch erstmal in die Waschmaschine zu stecken. Dort sollen doch die ganzen Markierungen verschwinden. Und stille stehen ist so gar nicht sein Ding.

Der Schnitt ist wie immer unser Liebling aus der Burda 05/2010, allerdings an den Beinen sehr verschmälert und händisch mit einem Sattel versehen. UNd das gute Stück darf wieder zu den vielen tollen Jungssachen.

Die Cordreste stammen von meinem Cordrock, den ich diesen Winter irgendwie als zu kurz empfunden habe und kaum getragen habe und Herrn F.s Cordhose. Die kam sehr gut an, ist aber nunmehr zu klein. Da ich diese wohl nie gepostet habe, hier noch kurz ein Bild dazu. Schlicht, aber heißgeliebt:



Details sind nicht wirklich zu erkennen, aber die Hose hat vorne und hinten jeweils eine Tasche aus anderem Stoff, da der Cord einfach zu dick war.

1 Kommentar:

  1. Die Hose ist ja cool! Mit den Aufnähern- spitze!
    Schönen Dank übrigens für deinen Besuch und dein nettes Kommentar!

    LG
    Anke

    AntwortenLöschen