Montag, 10. Dezember 2012

::Cool-Shirt

Ich bin ja von Haus aus ein Resteaufheber. Und als ich vor vier Jahren anfing, für meinen Sohn  zu nähen, wurden die ganzen wirklich schönen Jerseys, die ich extra für ihn gekauft hatte, entweder bis zum letzten Zipfel verbraucht, oder kleinste Reste aufgehoben. Das erinnert zwar ganz herrlich an die tollen Stöffchen, nimmt aber bei Nichtgebrauch nur Platz in Anspruch. Da der immer schmaler wird, musste etwas verschwinden. Und da hatte ich nun diesen qualitativ wirklich hochwertigen aber farblichen für einen Dreijährigen doch etwas schrägen Stoff in dunkelgraublau von Sanetta. Und dann war ich da grad noch in der Mit-der-Nähma-malen-Phase. Das war die Ausgangsposition für das Cool-T-Shirt. 




Wobei mir das Wort COOL wirklich erst beim Nähen einfiel, ich wollte eigentlich was ganz anderes schreiben. Das  kleine f steht natürlich für Herrn F.s Namen. 

Unsere Lieblingskindergärtnerin meinte beim ersten Anblick auch gleich: "Die Stoffe kenne ich doch alle". Praktisch dabei, dass unser kleiner Racker im Kindergarten auch wirklich auch nur seine Sachen anzieht.

Und wenn ich es jetzt nicht hier schreiben würde, ist garantiert bis jetzt keinem aufgefallen (jedenfalls hat sich keiner dazu geaüßert), dass der grüne Stoff direkt am Armansatz an jedem Arm ein anderer ist.

Die Idee jedenfalls gefällt mir richtig gut. Und ich glaube, ich werde sie ähnlich weiterhin umsetzen. 

Natürlich möchte ich das Shirt nicht anderen Jungsmamis voranthalten, also ab damit in die Jungsgalerie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen