Donnerstag, 23. August 2012

::Stein auf Stein (Vol. 3): Schiebearbeit

Manch einer muss doch hier beim Lesen denken, dass ich dauernd umfädele. Richtig! Mach ich auch. Würde ich aber auch ohne Projekthopserei machen. Und ehrlich gesagt: Das geht doch wirklich schnell. Den Quilt nähe ich mit weißem Garn und einem durchsichtigen Inch-Fuß.
Die Einzelteile werden langsam zu Blöcken. Und die habe ich dann mal ausgelegt im Wohnzimmer, woanders habe ich gar nicht so viel Platz. Dann beginnt das große Schieben.


Und inzwischen sind auch schon die ersten Streifen fertig. Aber wie ich mich kenne werde ich noch mal ein bissel puzzeln. An meiner improvisierten Designwand habe ich immer einen ganz anderen Eindruck von den Einzelteilen als so auf dem Boden liegend.


Und nun muss ich dran denken, die Reihen auch schön zu beschriften, sonst fang ich wieder von vorne an.

1 Kommentar:

  1. Hach! Ich liebe ja Quilts. Und so monochrome sind mir am liebsten ;.)

    Bin gespannt auf das Endergebnis!

    Lustig, dass du so eine lange Rührerfahrung hast. Bin immer wieder erstaunt, wenn ich jemanden außerhalb des Forums mit diesem Hobby treffe …

    AntwortenLöschen