Samstag, 27. August 2011

zu kurz

war der Reißverschluss für den im Schnitt vorgesehenen Stehkragen. Also gab es eine Kapuze:




Und es musste natürlich ein Aufhänger ran, den ich gerne mal bei Kaufkleidung vermisse:




Und dann auch Taschen, die Herr F. plötzlich wichtig findet. Und ich auch, da die hoffentlich immer ein Taschentuch beinhalten:




Und dann waren wir heute wie schon in den vergangenen Jahren auf den Leinentagen in Rammenau. Nun ja, nach fünf Jahren findet sich da nicht mehr viel Neues. Viele so genannte Designer stellen das immer Gleiche aus, oft auch zweifelhaft verarbeitet, was ich für meine selbst genähten Klamotten nicht tolerieren würde. Sehr viele der angebotenenen Sachen sind sowieso passformunsensibel, also im Stile walla-walla oder eben quadratisch-praktisch. Schlicht: Ein Auge und damit Inspiration holen ist dort (für mich - bei einem Erstbesucher mag das anders sein) nicht mehr drin.

Aber ich habe drei sehr schöne Stöffchen ergattert, im wahrsten Sinne. Endlich habe ich auch mal solch einen Stoff in allen dunkelblau changierenden Tönen gefunden, der dank Metallfäden wirklich ganz wunderbar schimmert. Zudem gab es etwas in kariert und einen schönen Hosencord für Herrn F. (und vielleicht für mich).

1 Kommentar:

  1. Hey Hallo!
    Ich habe schon lange nicht mehr geschrieben :-(
    Aber vielen Dank für deinen Kommentar!
    Ich bin gerade zurück aus einem schööönen Urlaub in Holland und es juckt mir schon in den Fingern, den QA- Quilt fertig zu stellen. Da es ein Hochzeitsgeschenk wird, muss ich mich sputen :0)
    Ich habe noch eine Woche Urlaub zu Hause, da schaffe ich bestimmt so einiges......
    Zu dem Kreuz- Quilt kann ich dich nur ermutigen; er ist so einfach und so wirkungsvoll. Außerdem kannt du viele Reste verwenden.....
    Also, nix wie ran ;0)
    By the way: die Jacke für Herrn F. ist totaaal schön!!

    Herzliche Grüße aus OWL,

    Karin

    AntwortenLöschen