Freitag, 5. August 2011

Wenn zwei Streifen sich treffen (sollen)

Da habe ich mir mit dem tollen Streifenstoff selbst ein Ei gelegt. Weil die Streifen eben so völlig unregelmäßig sind, hätte ich bald das zweite vordere Rockteil falsch zugeschnitten. Aber manchmal überkommt einen kurz vor dem Ansetzen der Schere noch so ein Unwohlsein, und genau das hat mich gerettet. Ich habe dann noch Taschen an den Schnitt gebastelt und mich dafür entschieden, dass auch die sehr sehenwerte Rückseite des Stoffes ihren kleinen Auftritt haben darf.


Und das hintere Rockteil durfte dann brav längsgestreift sein, der Sattel dann quergestreift.


Eigentlich sollten die 1,50 m mal ein paar Hosen werden. Aber darauf hatte ich relativ schnell nach dem Kauf keine Lust mehr. Ein Glück also, dass mir wieder das Bild des alten Rockes untergekommen ist.

Und der bestickte Leinenrock ist auch fertig. Die Farbe ist unfotografierbar, und unscharf ist das Foto auch noch geworden. 


Dann darf ich ja mal gespannt sein, wie oft ich den Rock in diesem Jahr noch mit nackigen Beinen anziehen kann, bei den tollen Wetteraussichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen