Sonntag, 8. Mai 2011

Arbeiten am Rande

Als ich anfing zu patchen und quilten schnitt ich die Webkanten ab und warf sie weg. Obwohl ich die bunten Farbkleckse darauf trotzdem irgendwie schön fand. Dann hob ich doch mal einen besonders schönen auf. Und dann sah ich irgendwo im Netz, wie jemand diese Kanten wieder zusammennähte. Und, oh Wunder, das Ergebnis fand ich für Kleinstprojekte durchaus einsetzbar. Also fing ich an zu sammeln.


Und vor ein paar zwei, drei Jahren habe ich dann den Selvage Blog entdeckt, da blieb mir glatt die Spucke weg. So groß und aufwändig wird mein Projekt natürlich nicht. Dafür sind meine Abschnitte auch zu klein, da ich meist von Fat Quartern abschneide. Aber für einen neuen Topflappen sollte es reichen.


Ich bin gespannt, ob und wie die Kanten sich so nebeneinander machen.

Ich wünsch ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Die machen sich sicher gut nebeneinander.Ich mache auch sehr gerne kleine Dinge aus den Webkanten wie Nadelmäppchen und kleine Täschchen.
    Viel Spaß beim Zusammennähen.
    Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Schön, wieder was von dir zu lesen/ sehen :-)
    Du hast ja schon ganz schön fleißig gesammelt.
    Bin gespannt auf dein Selvage- Werk!

    Einen schönen Sonntag - Abend wünscht dir
    Karin

    AntwortenLöschen