Freitag, 1. April 2011

Hosen, Hosen und was für Mama

Diesmal ging es wirklich ratzfatz, die Hose sitzt und wurde nun schon zwei Mal ausgeführt.


Die Flicken hatte ich letztens auf einer anderen Kinderhose gesehen und fand sie einfach süß, also habe ich es ähnlich versucht. Der Reißverschlussschlitz ist nur angedeutet. Und damit Junior wenigstens eine Tasche hat für sein geliebtes Taschentuch (ja, Nase putzen wird hier geliebt), gab es eine große an der Seite. Die entstand aus einem Rest vom ursprünglichen Hosensaum. Gesteppt habe ich mit Baumwollgarn in 40/3, also das richtig dicke. Das sieht man einfach besser.

Vor allem kann sie der Minimann schnell alleine (!) runterziehen. Er macht ja nun neuerdings eine Ansage, was in Kürze passieren wird ;-)) Und dann ist sicher schneller als gedacht die Zeit ran, dass man sich mit Reißverschlüssen nicht aufhalten will. So schön manche Kaufhosen auch sind, aber kleinkindfreundlich sind die selten. 

Und da der Hosenschnitt wirklich gut passt, wird es eine weitere Hose - schon wieder in olivgrün - geben. Diesmal in einem robusten Baumwollstoff, aber durchaus auch fein zu tragen. So stelle ich mir das jedenfalls vor. Zu Ostern steht nämlich eine große Familienfeier an, und da muss der Minimann ja auch was besonderes zum Anziehen haben. Also habe ich heute den Schnitt einer Weste herauskopiert. Ich hoffe, der Stoff reicht auch dafür. 
Und da ich auch viel zu lange am liebsten in T-Shirt und Jeans gelaufen bin, habe ich mir aus der neuen Burda gleich zwei Schnitte kopiert. Zu besagter Feier muss ich ja auch irgendwas tragen.
Diese Kopierorgie hat mich nun die letzten Meter meiner Malerfolie (oder wozu die eigentlich gedacht ist) gekostet, ich muss neue besorgen. Bloß fürchte ich, dass der hiesige Baumarkt nur die ultradünne hat. Auf jeden Fall werde ich ein Stück der alten Folie mitnehmen, da ich mich im Baumarkt gerne bei der Stärke verschätze.
Euch ein wunderschönes Wochenende!
Betty

Schnitt: Burda 05/06

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen