Mittwoch, 2. März 2011

Lust auf mehr

Als ich vor wenigen Tagen das Halsausschnitt-Bündchen an den Sommer-Schlafi (ja, ich weiß, muss alles nicht durchgekoppelt werden, aber der besseren Lesbarkeit wegen;-)) angenäht habe, kam die Lust am T-Shirt-Nähen wieder. 
Ich bin ja nun der geborene Projekt-Hopper. Heute das, morgen schon was ganz anderes. Und da ich selten ein Projekt an einem Tag schaffe, habe ich eben mehrere nebeneinander laufen. Und da liegen dann eben mal gerne Quilt-Sandwiches neben dem Ärmel eines Kindershirts. Da ich jedoch (noch, dreimal auf Holz geklopft!!)  recht wenig Platz fürs Nähen und Quilten habe, muss ich ja die angefangenen Projekte irgendwo verstauen, und dieser Platz ist eben auch endlich. 

Aber wir nähern uns ja mit großen Schritten jener Jahreszeit, wo kurze T-Shirts gefragt sind. Jedenfalls bin ich davon auch bei aktuell -2 Grad am Morgen überzeugt. Und da die im vorigen Jahr genähten Sommershirts garantiert nicht reichen, müssen neue her. Beim Kramen in meinem Stofffundus habe ich wieder einen gefunden, den mir meine Freundin noch vor der Geburt vom Minimann vom Stoffmarkt mitgebracht hat. Ich hatte 50 cm bestellt, und die haben für inzwischen drei Shirts in drei verschiedenen Größen gereicht. Freilich in Kombi mit anderen Stoffen. Aber heute war nun definitIv Schluss. So viel "Abfall" habe ich sonst nur beim Patchen.


Habe ganz mutig auf die zweitnächste Größe umgestellt. Ich bin immer noch im Zweiersprung, sprich ich nähe nicht jede Größe, sondern nach 86 kommt gleich 98. Morgen mache ich mal eine Anprobe, und wenn es doch zu arg groß ausfällt, muss ich eben in 92 weiternähen. Aber die Knirpse wachsen so unglaublich schnell.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen