Freitag, 4. März 2011

Leos für den Fasching

Das neue Sommershirt für den kleinen Mann war viiiiel zu groß. Heißt also, auf Größe 92 umschwenken. Aber die scheint mir nur so winzig mehr größer zu sein als die 86. Denn  zur  98 ist es nicht nur größenmäßig, sondern auch schnitttechnisch ein Sprung. Bisher bin ich ja mit dem T-Shirt-Schnitt aus der Ottobre 1/2010 sehr gut gefahren, der hat in den letzten Größen prima gepasst, geht aber in der ersten Variante nur bis 92. Die zweite fängt bei 98 an und ist schnitttechnisch eben ein bissel anders. Ich hatte ja zwischendurch mal andere Ottobreschnitte ausprobiert, aber die waren einfach unförmig oder völlig unpassend. Da fragt man sich doch, wie die Schnitte sich um mehrere Zentimeter (!!) im Bruch in der Breite ändern können. Beide Male wirklich ganz einfache  T-Shirt-Schnitte. Aber das kann mir wohl wirklich keiner erklären.

Während ich da noch grübelnd über dem einen Problem saß, tat sich ein zweites auf.Der Minimann will am Faschingsdienstag ja was zum Anziehen haben!!! Er weiß zwar noch nicht, was das ist, aber es bleibt die Frage nach dem "was stelle ich dar". Und da erblickte mein Auge in meinen Stoffbergen sehr dankbar einen Stoff, den ich bestimmt seit fast 20 Jahren hüte. Damals, ich war grade am Anfang meines Studiums, fand ich einen Minirock im Leomuster wirklich toll. Ich habe das Teil dann zwar nicht so oft getragen wie es gerne hätte, aber es waren noch gute 50 cm plus Rockrest ürbig. Na prima dachte ich, geht der Minimensch als Leopard. Oberteil und kurze Hose  mit Schwanz sind doch zu machen.
 Ich wünsch euch ein tolles Wochenende!

1 Kommentar:

  1. ich habe gerade deinen blog entdeckt und bewundere deine anleitung für das binding mit der maschine.das habe ich mich echt noch nicht getraut,sieht aber toll bei dir aus .susanne

    AntwortenLöschen