Montag, 8. November 2010

Bindings en masse

Ich gebe zu, ich bin ein Projekt-Hopper. Keine Ahnung, wie viele gerade so nebeneinander her bei mir laufen. Aber heute habe ich mir mal die Quilts (oder Tischläufer) vorgeknöpft, an denen nur noch das Binding fehlt.


Und das sind noch nicht alle, zwei sind schon gesteckt. Denn ich schaue (neuerdings) gerne vor dem Nähen, wo sich die Nähte des Bindingstreifens befinden werden. Ich hatte es früher mehrfach, dass genau an der friemeligen Ecke eine Naht war.
Und da ich neuerdinbgs stolzer Besitzer eines 1/4-inch-Nähfußes mit Führung bin, habe ich neuen Elan, die Bindings anzunähen.
Und ja, ich nähe komplett alles mit Maschine. Ich weiß, unter vielen Quiltern ist das verpönt. Wenn man jedoch ordentlich bügelt und vor allem steckt und manchmal sogar heftet (das wiederum ist beim Nähen wie ich finde etwas aus der Mode gekommen), dann sieht auch die Rückseite 1A aus.
Und falls das doch jemand lesen sollte, wie macht ihr das, Rückseite per Hand oder Maschine?

Kommentare:

  1. Hallo Betty,

    ich schlage die Rückseite von Hand an, weil ich das mit der Maschine nicht so hinkriege, dass es richtig gut aussieht.
    Da liegt dann zum Schluss nochmal eine Menge Arbeit an, aber ich finde, die Mühe ist es wert.
    Und man hält das Teil noch ein bisschen länger in den Händen, falls mans verschenken will =)
    Manche Spezies kriegen es aber auch gut mit der Maschine hin.
    Also: Jeder nach seinem Geschmack....

    Herzliche Grüße von hier,

    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,

    lieben Dank an meine treueste Leserin!!

    Ich werde die nächsten Tage mal ein Bild der Rückseite (eines Tischläufers) einstellen, damit (wenigstens du) eine Vorstellung davon hast, wie das aussieht.

    Und ehrlich, ein Spezi bin ich nicht, aber irgendwie besser mit Maschine als mit Hand (siehe stricken). Ich finde das wirklich einfacher als diesen Matratzenstich, oder wie er sonst noch genannt wird. Der wird nie wirklich schön bei mir.

    Liebe Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen