Montag, 27. September 2010

Fünf Tage Frankfurt

Eigentlich wars schön. Weil ich meine Freundin eben doch so selten sehe. Warum muss sie wegen des Jobs auch so weit weg ziehen. Aber ein fiebernder Minimensch und ein wie eine Geige singendes Auto bringen solch einen Kurzurlaub an den Rand zur Katastrophe. Und dabei hatte ich mich so auf den Stoffmarkt gefreut. Weil es hier ja nichts vernünftiges gibt.

Aber trotzdem war es schön. Wir haben rumgesponnen, wie ihr Sofa ganz anders aussehen kann, mit einem neuen Bezug und neuen Kissen (Lenda vom Schweden gab es vor etwa 9 Jahren in einem wirklich genialen Grün, ein Glück, dass meine Freundin etwa 10 Meter gekauft hatte). Haben von früheren gemeinsamen Urlauben geschwärmt und die dort gekauften Klamotten begutachtet, ob sie noch als Hosenstoff für den Minimenschen taugen.

Und nicht zuletzt habe ich meinen Tischläufer verschenkt. Den ich ja nun auch zeigen kann:


Disappearing nine patch auf Läufergröße. Und der Rest der 5-inch-Blöcke wurde geteilt auf der Rückseite einfach aneinandergenäht. Sieht jedenfalls auf beiden Seiten schön aus.

Hoffen wir auf eine schöne Woche!

Kommentare:

  1. Hallo Betty,

    nicht mehr "wordless" ;-)
    Da wird sich deine Freundin bestimmt gefreut haben
    über so eine schöne Arbeit. Ich mag auch total gerne die "Dots" von Amy Butler.
    Besonders gut gefällt mir das Quilting, das passt einfach.

    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Betty,
    so eine kleine Auszeit zwischendurch tut doch immer wieder gut. Es freut mich für dich, dass du schöne Tage bei deiner Freundin verbracht hast. Der Läufer mit dem Disappearing Ninepatch sieht klasse aus, sehr modern und trotzdem nicht "unterkühlt", ganz mein Geschmack!!!
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen